Vitamin D in der Gesundheitsvorsorge

Vitamin D - was steckt dahinter?

Vitamin D ist kein Vitamin, sondern die Vorstufe eines Hormons, das der Körper mithilfe der UVB-Strahlung in der Haut herstellt und in der Leber nochmals umwandelt. 

Dieses Hormon wird dringend für den Knochenstoffwechsel, aber auch von fast allen anderen Organen benötigt. Es beeinflusst zahlreiche Stoffwechselprozesse. Ein Vitamin D-Mangel wirkt sich den gesamten Organismus aus. 

In Deutschland sind 90% der Bevölkerung, vor allem im Winter, massiv unterversorgt. Im Sommer hemmen die Sonnenschutzcremes die Vitamin D-Bildung bis zu 99%!

Nach heutigen Erkenntnissen sind zur regelrechten Versorgung der Körperzellen Vitamin-D-Spiegel von 30 - 60 ng/ml nötig. Für eine ausreichende Versorgung des Körpers braucht man im Durchschnitt ca. 4000 IE/70 kg, um diesen Spiegel zu halten. Möchte man dieses über die Nahrung erreichen, müsste man täglich mehrere Portionen fetten Seefisch oder bis zu 50 Eier essen, um den Bedarf zu decken!

 

Studien ergaben, dass Vitamin D das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Darm- und Brustkrebs sowie MS und Parkinson senkt, die Muskulatur kräftigt und auf das Immunsystem wirkt.

 

(Quelle: Erfahrungsheilkunde 6/2013, Autoren Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Dipl.-Physiker Anno Jordan)


Kontakt


Martina Hoge

Heilpraktikerin

 

Lohe 47c

22397 Hamburg

 

040 601 8448

0171 815 0939

 

Das Büro ist Montag und Mittwoch von 9.00 Uhr - 13.00 Uhr besetzt.

  

TERMINE NACH VEREINBARUNG

 

 

 Sämtliche hier aufgeführten Therapien sind aus schulmedizinischer Sicht nicht anerkannt!