Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze)

Die Fett-Weg-Spritze, auch Injektionslipolyse genannt, eignet sich zur Reduzierung überflüssiger Fettpölsterchen. Es ist eine neue Methode, sanft und schonend Fettpölsterchen aufzulösen.

 

Mittels feinster Mikronadeln wird der Wirkstoff Phosphatidycholin (PPC, Sojalezitin) in die Fettareale injiziert, wodurch sich die Fettzellen auflösen und der Fettabbau gesteigert wird.

 

Durch den körpereigenen Stoffwechsel werden die "aufgelösten" Fettzellen entsorgt, die Haut wird straffer und glatter. 

 

Der behandelte Bereich beginnt mit einer "Körperformung". 

 

Diese Arbeit des Körpers kann bis zu sechs Wochen andauern, zu erkennen daran, dass der Umfang der behandelten Stelle sich messbar verringert. Je nach Umfang der zu bearbeitenden Stellen sind zwei bis sechs Behandlungen nötig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. 

 

 

Nebenwirkungen:

 

Weltweit sind keinerlei schwere Nebenwirkungen bekannt.

 

Die Behandlung kann kurzfristig zu einem brennenden Gefühl in dem behandelten Areal führen. Es können Schmerzen entstehen, die einem Muskelkater ähneln. Blutergüsse und anschließende Verhärtungen sind möglich, verschwinden spätestens nach einigen Wochen von selbst. 

 

Verzichten Sie einige Tage vor der Behandlung auf Aspirin, andere Blutverdünner und auf Alkohol am Vorabend.

 

Eine Betäubung ist in der Regel nicht nötig, es kann allerdings etwas gekühlt werden, um den Schmerz zu lindern.

 

Nach dem Abheilen kann die Haut über einem ehemaligen Lipom etwas dunkler pigmentiert sein. Dies bildet sich aber von selbst zurück.

 

Nicht behandelt werden dürfen Schwangere und Stillende, Kinder, Patienten mit Diabetes oder Gefäßerkrankungen.Ebenfalls nicht behandelt wird bei Vorliegen von Autoimmunerkrankungen, Leberfunktionsstörungen, akuten oder chronischen Infektionen, Nierenerkrankungen, Gerinnungsstörungen, Allergien, schwerer Fettleibigkeit, bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe (z.B. Sojalecithin).

 

Kosten:

 

Die Kosten für die Behandlung richten sich nach der Anzahl der Zonen. In einem Vorgespräch wird dieses individuell geklärt. Pro Zone fallen 109,00 € Kosten an.

In meiner Praxis verwende ich ausschließlich das Sojalecithin von Dr. Miller GmbH. Dies wird nach den Forschungsergebnissen der Studie der Universität Regensburg unter Leitung von Privatdozent Dr. Lukas Prantl zusammengestellt.

Kontakt


Martina Hoge

Heilpraktikerin

 

Lohe 47c

22397 Hamburg

 

040 601 8448

0171 815 0939

 

Das Büro ist Montag und Mittwoch von 9.00 Uhr - 13.00 Uhr besetzt.

  

TERMINE NACH VEREINBARUNG

 

 

 Sämtliche hier aufgeführten Therapien sind aus schulmedizinischer Sicht nicht anerkannt!